Deutsche Doggen "v. Vogtlandeck"

letztes update: 11.12.2018

Anfang 2019 ist ein Wurf schwarz x gefleckt geplant. Eltern: Julius Cäsar v. Vogtlandeck und Aurelia Quo Vadis - beide HD A/Herz o.B./Züchter Fam. Uhle/www.vom-Nordwind-Boreas.de. Interessen können sich gern vormerken lassen.

Wir sind sehr stolz auf die Nachzucht unserer Deckrüden - Ed und Jackson v. Vogtlandeck, die alle die Höchstwertnote errangen - Banditto v. Stolzen Hain, Bosse v. Lossaer Wolfsanger, Alibi v. Gallentiner Ufer und nicht zuletzt in gelb , Chiron v. Vogtlandeck - Veteranenklasse, CAC, VDH, BOS - wir gratulieren!!!

FCI/VDH/DDC/Int.Zwingerschutz - VDH-anerkannter Züchter

Heimat Deutscher Doggen seit 1964

Unser Zwinger steht für fachliche Kompetenz und Seriosität

Im Jubiläums-Almanach 2013 wurde vom Vorstand die zukunftsweisende Aussage getroffen....ich zitiere:"Es heute nicht mehr ausreicht, nur mit möglichst hoch prämierten Hunden zu züchten!!"

Dies ist nun schon lange, lange Geschichte und hat leider bis heute keine Früchte getragen - alles ist beim Alten! Es wäre mein Wunsch und sicher auch das einiger verantwortungsbewußter Züchter, die Anzahl der Deckakte für Rüden zu beschränken. Dies wäre eine von vielen Möglichkeiten, auf die Verbreitung negativer und auch positiver Gene Einfluß zu nehmen.

.

Uns ist bewußt, dass Hunde allgemein nicht mehr so alt werden wie vor 40 Jahren. Dass dafür viele negative, krank machende Einflüsse unserer Umwelt Ursache sind, ist uns auch bewußt. Doch fördern viele Hundehalter diese negative Entwicklung, indem sie ihre Hunde widernatürlich aufziehen, halten und füttern.

Aus gegebenem Anlass weise ich darauf hin, dass die Urheberrechte aller in dieser Hompage veröffentlichten Fotos Deutscher Doggen vom Vogtlandeck bei mir liegen und damit das Kopieren untersagt ist

Impressum

Datenschutzerklärung